Durchsichtiger familienpolitischer Hokuspokus

Die Familienpolitik wird im Bundestagswahlkampf offenbar zum Spielball der beiden Volksparteien Union und SPD. CSU-Chef Horst Seehofer hat am Wochenende seinen Katalog von familienpolitischen Vorschlägen vorgelegt. Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) zog am Montag nach und stellte ihr Konzept für eine Familienarbeitszeit vor. Für FDP-Parteivize Katja Suding sind sie "durchsichtiger Hokuspokus, bei dem der Wähler nicht ernst genommen wird".  Es gelte die Mahnung zum Machbaren, wirbt sie für den pragmatischen Blick der Freien Demokraten.

Top News