Im Streit mit Erdogan könnte Merkel von Rutte lernen

Die Freien Demokraten fordern die Bundesregierung und die EU auf, ein Verbot von Wahlkampfauftritten türkischer Regierungsmitglieder durchzusetzen. Die EU müsse sich hierzu auf eine einheitliche Linie verständigen, sagte EU-Parlamentsvize Alexander Graf Lambsdorff der Welt. Er lobte den Ansatz der Niederlande, die zwei solche Termine am Wochenende verhindert hatten. "Die Holländer machen vor, wie es geht, die Bundesregierung dagegen eiert herum", konstatierte er. So könne Ankara versuchen, den einen gegen den anderen auszuspielen. FDP-Chef Christian Lindner schloss sich dem an. "Nach der diplomatischen Eskalation zwischen der Türkei und den Niederlanden ist ein Bekenntnis Deutschlands überfällig", sagte Lindner der dpa.

Top News