Tauber: „Was Schulz verspricht, lässt nichts Gutes hoffen“

Mit Blick auf den anstehenden Bundestagswahlkampf fordert Tauber bei der Pressekonferenz nach den Gremiensitzungen der CDU Kandidat Schulz auf, „Farbe zu bekennen.“ 
„Mutmacher braucht es in diesen Zeiten, nicht Schlechtredner“, mit diesen Worten lobte CDU-Generalsekretär Peter Tauber die erste Rede des gewählten Bundespräsidenten in der Bundesversammlung am Sonntag. Im Gegensatz zu anderen habe Frank-Walter Steinmeier ein positives Bild unseres Landes gezeichnet. Im Namen der CDU wünschte Tauber dem zukünftigen Bundespräsidenten gutes Gelingen, viel Erfolg und Gottes Segen für seine Amtsausübung.
Wahlkampf: hart in der Sache, fair in der Auseinandersetzung

Top News