TV-Duell war keine Sternstunde

Die TV-Debatte vor der Stichwahl um die französische Präsidentschaft zwischen Macron und Le Pen war nach Ansicht von Alexander Graf Lambsdorff wahrlich keine Sternstunde. Sachargumente spielten nur eine Nebenrolle. Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments sieht dementsprechend auch keine neuen Erkenntnisse. Im SWR-Tagesgespräch bezeichnete er es allerdings als beunruhigend, dass mehr als 30 Prozent der Franzosen bereit seien, Le Pen ihre Stimme zu geben und viele Wähler auf der linken Seite sich lieber der Stimme enthielten, als Macron zu unterstützen. Gleichwohl ist er sich sicher, dass der sozialliberale Kandidat Macron die Stichwahl in Frankreich gewinnen wird.

Top News